© cosma IT GmbH
Dienstag, 19 Nov 2019
Deutsche Telekom

TBS-Adapter für Telekom

Das System TBS-Adapter wurde seit 2014 durch cosma konzipiert. Ende Februar 2015 erfolgte die erfolgreiche Lieferung der Software durch cosma. Das System bildet den Brückenkopf zwischen der Entertain to go-Plattform der Telekom und der Identity Management Plattform SAM 3 des Kunden. Der TBS-Adapter verarbeitet alle Login-/Authentifizierungsanfragen der Video-Plattform und der mobilen Clients und setzt diese in OAuth2/OpenID Connect Anfragen um. Das System wurde in-time und in-budget umgesetzt und an den Betrieb übergeben. Durch den Einsatz von continuous integration, Testautomatisierung und einer sehr profunden Architekturplanung, konnte ein außerordentliches Qualitätslevel der Software erzeugt werden. Interessiert fragte der Kunde nach, wie es denn möglich gewesen sei, auf Anhieb alle externen Schnittstellen des Systems nahezu fehlerfrei an den TBS-Adapter anzubinden. Unser Ziel bei der Umsetzung war von Anfang an ein hoher Grad an Automatisierung und die Verwendung von Standards während der Entwicklung. Durch das erstellte UML-Modell sind alle Services des TBS-Adapters sowohl in der statischen Struktur als auch im dynamischen Verhalten konzipiert. Diese tiefgehende Systemarchitektur hat es einerseits dem Team ermöglicht, direkt kritische, automatisierte Testfälle zu implementieren und andererseits die Entwickler ermächtigt, die Services auf Anhieb konzeptkonform umzusetzen. cosma hat für den TBS-Adapter die eigene Standardarchitektur mit JEE, TomEE, CDI - Context and Depedendency Injection und REDIS verwendet. Externe Systeme wurden während der Entwicklung durch intelligente MOCK-Objekte simuliert. cosma führt seit Lieferung der Software die Wartung für das System durch.